Schöner wohnen

ID-10034634Schöneres Wohnen ist nicht unbedingt eine Frage des Geldes und des Aufwandes, was die Wohnungssuche deutlich erleichtert. Um das bestmögliche aus der eigenen Wohnung heraus zu holen reicht es oftmals schon aus, kreativ zu sein und auch mit wenigen Mitteln und geschicktem Vorgehen das beste aus dem eigenen Wohnraum zu machen.

Wohlfühlen ist wichtig

Das wichtigste beim Wohnen ist sicherlich, dass in der eigenen Wohnung das Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit vermittelt wird. Wohlfühlplätze zu inszenieren ist aus diesem Grund enorm wichtig. Der Lieblingsplatz kann an einem bestimmten Punkt in Raum z.B. in Form von einem Schaukelstuhl, einem Ohrensessel oder Sekretär erstellt werden, der Lieblingsplatz kann individuell und verschieden sein. Ein Lieblingsplatz in der Wohnung zu haben und diesen perfekt auszurichten ist enorm wichtig.

Tipp: Zahlreiche Deko-Anregungen unter deko-kauf.at

Damit der Wohlfühl-Faktor über Jahre gehalten werden kann, sollte die Einrichtung mit Bedacht angeschafft werden. Modische Möbel sind zwar im ersten Moment schick, doch schöner Wohnen ist mit ihnen nach mehreren Jahren häufig nicht möglich, denn der Geschmack des Menschen und der Trend verändern sich. Zeitlose Möbel sollten daher beim Kauf bevorzugt werden, langfristiges Denken schont die Nerven und den Geldbeutel. Hier finden Sie eine Wohnung die Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Farbe und Licht einbringen

Farbe in die Wohnung zu bringen bedeutet nicht, ein Vermögen investieren zu müssen. Farben erweisen sich als günstiges und effektives Mittel um die Stimmung im Raum wesentlich zu beeinflussen. Gerade das Spiel mit Kontrasten ist eine Kunst für sich und trägt wesentlich zum Wohlfühl-Faktor in den eigenen vier Wänden bei. Kontraste zu mischen bedeutet nicht nur, z.B. helle Möbel mit einer dunklen Wandfarbe zu kombinieren, ebenso können neu und alt, teuer und preiswert, eckig und rund gemischt werden.

Bilder-Lampen Messestand 1 KopieDie richtige Einrichtung ist nur so gut, wie die richtige Beleuchtung. Anstelle von einer großen Deckenlampe sollten mehrere kleine Lichtquellen angebracht werden, denn diese beleuchten den Raum differenziert, setzen Highlights und Schatten. Der Raum wird auf diesem Weg gemütlicher und tiefer.

Und nicht nur das Licht, auch die Lampen selbst können natürlich zur Gestaltung genutzt werden. Wählen Sie je nach Einrichtungsstil passende Decken-, Wand- oder Stehleuchten aus oder verleihen Sie mit einem individuell gestalteten Lampenschirm dem Raum einen ganz eigenen Charme. Diese Eyecatcher können Sie unter www.bilder-lampen.de bestellen.

Accessoires gekonnt einsetzen

Persönlichkeit und Gemütlichkeit werden durch Accessoires verkörpert. Besonders wichtig sind persönliche Dinge, wie zum Beispiel Souvenirs, Fotos und Erinnerungsstücke. Deko-Elemente sollten bewusst ausgewählt und arrangiert werden, am besten kommen sie dann zur Geltung, wenn sie in einer Dreier-Gruppe platziert werden, dann können sie eine besonders harmonische Wirkung entfalten. Häufig nur als Accessoires verwendet, um Intellektualität auszustrahlen, können Bücher auch als stilgebendes Element verwendet werden. Ein Bücherregal oder eine große Bücherwand nehmen zwar etwas Platz weg, strahlen jedoch Behaglichkeit aus und gliedern darüber hinaus die Wandfläche.

Artikelbild: Image courtesy of photostock / FreeDigitalPhotos.net

Comments are closed.