Weihnachtliche Stimmung durch Adventskranz – selbst basteln

Die Vorweihnachtszeit ist neben all der Hektik eine Zeit der Besinnung und der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. Weihnachtliche Dekorationen, viele Lichter und natürlich der Adventskranz sorgen für die richtige Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres. Auch das gemeinsame Basteln des Weihnachtsschmucks und Backen sind für viele Familien noch immer Rituale, die gepflegt werden. Zwar lässt sich alles auch fertig kaufen, doch aus Eigenproduktion ist die Weihnachtsdekoration noch einmal so schön. Wem die fertigen Weihnachtsartikel zu unpersönlich sind, macht sich daran, den Adventskranz selbst zu basteln.

Adventskranz nach eigenen Vorstellungen basteln

Der Kreativität bei Gestalten des eigenen Adventskranzes sind keine Grenzen gesetzt. Ob ganz traditionell in Grün mit roten Kerzen oder moderner als Strohkranz mit bunten Schleifen – erlaubt ist beim Adventskranz selbst basteln alles, was gefällt. Als Ausgangspunkt wird ein Kranz benötigt. Fertige Tannenkränze oder Strohkränze, die nur noch geschmückt werden müssen, sind beim Floristen oder im Supermarkt erhältlich. Natürlich lässt sich auch das Grundgerüst selbst basteln. Ein dickerer Draht wird auf die gewünschte Größe zugeschnitten und zu einem Kreis gebogen. Frisches Tannengrün aus dem Wald oder dem Garten oder Stroh vom Bauern wird mit dünnem Faden um den Drahtkranz gebunden, bis der Adventskranz dick genug ist.

Kerzen, Kugeln und Schleifen

Vier Kerzen, für jeden Adventssonntag eine, gehören zu einem Adventskranz. Die Halterungen werden in den Kranz gesteckt, und die Kerzen darauf befestigt. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Tannenzweige nicht brennen können, weil sie mit den die Kerzen in Kontakt kommen. Rote Kerzen werden am häufigsten verwendet, aber natürlich sind alle Farben möglich. Schleifen, Kugeln, kleine Pilze und anderes Dekomaterial sorgen für ein individuelles Aussehen des selbst gebastelten Weihnachtsschmucks.

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Comments are closed.