Blockhaus als Wohnhaus – nachhaltiges Wohnen in gesunder Atmosphäre

Wohnen in Holzhäusern im skandinavischen Stil wird immer populärer. Allerdings hat ein Blockhaus als Wohnhaus nichts mit dem Klischee von der romantischen, windschiefen Hütte im Wald zu tun. Wohn-Blockhäuser gibt es bei Anbietern wie www.blockhaus-kuusamo.de von traditionell bis modern in allen erdenklichen Größen. Das Leben in solch einem Holzhaus bietet viele Vorteile, die die Bewohner nicht mehr missen wollen.

Gesunde Wohnatmosphäre

Für viele Menschen ist die angenehme Wohnatmosphäre der entscheidende Punkt für das Leben im Blockhaus. Das liegt vor allem am Raumklima. Holz hält die Luftfeuchtigkeit über das gesamte Jahr konstant bei ca. 40 %. Es ist in der Lage, Flüssigkeit zu speichern. Daher sind Blockhäuser auch weit weniger anfällig für Schimmelbildung, als Massivhäuser. Menschen mit schwachem Immunsystem und Allergiker profitieren besonders von diesem gesunden Klima. Außerdem absorbiert der natürliche Baustoff Schadstoffe, ein weiteres Plus für die Gesundheit.

Nachhaltig bauen

In der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Punkt geworden. Die Bauweise mit Holz als nachwachsendem Rohstoff schont die Umwelt. Achten Sie darauf, dass das Bauholz zertifiziert ist, beispielsweise nach PEFC. Ein Siegel dieser Institution stellt sicher, dass das Holz aus Wäldern stammt, die nachhaltig bewirtschaftet werden. Außerdem sollten die Bausätze den Nachweis der sogenannten Europäischen Technischen Bewertung (ETA, “European Technical Assessment”) haben, ein EU-weit gültiger Produktleistungsnachweis.

Thema Sicherheit

Das größte Vorurteil gegenüber Holzhäusern betrifft wohl den Brandschutz. Dabei ist die Angst unbegründet. Die massiven Blockbohlen sind schwer entflammbar, selbst bei einem großen Brand bleiben in der Regel die tragenden Elemente erhalten. Das mindert die Einsturzgefahr. Zudem ist ein Wiederaufbau deutlich günstiger, als bei einem Steinhaus. Das schlägt sich auch bei der Gebäudeversicherung nieder, die bei der Variante aus Stein deutlich höher ausfällt.

Bild: Bigstockphoto.com / ia_64

Comments are closed.